Worms- Oppenheim

  • Viele Einstiegs- /Ausstiegspunkte an der Wegestrecke („Hopping“ möglich), Gastronomie, Übernachtung an Start und Zielpunkt auch für Gruppen 
  • Lutherhighlights und vielfältige Erlebnispunkte und Angebote an Start- und Zielpunkten (siehe Qualitäten am Weg)
  • Themen: Wormser Konzil und Edikt, Empfang Luthers, Kaspar Sturm, Lieddichtung „Ein feste Burg…“
  • Verbindung mit Kulinarik / Wein / Genuss möglich (Tischreden Luthers, Luthers Lieblingswein Malvasier)
  • Wanderqualität: Verlauf z. T. auf Rheinterrassenweg, landschaftlich attraktiv mit Rheinebene, Weinbergen, kleinen Kirchen und Attraktionen am Weg, attraktive Hohlwege, Ausblicke
  • Gesamtstrecke ca. 43 km / 12 Stunden, abschnittsweise möglich, gute Anbindung ÖV

 

Hungen – Nonnenroth – Laubach

Kein direkter Lutherbezug, aber viele Erlebnispunkte und landschaftliche Qualitäten, Bahnhöfe in Hungen und Laubach.

  • Hungen: Schloss, Evangelische Kirche, Marktplatz mit Fachwerkhäusern und mittelalterlicher Stadtmauer, Hungener Käsescheune mit Schaukäserei, Käseschule, Verkauf und Ausstellung „Schaf und Natur“, Kirche OT Trais, Limesinformationszentrum (etwas außerhalb), Römisches Kastell Inheiden (etwas außerhalb), Restaurant im Hof Grass, zahlreiche Gaststätten, Schäferstadt, barrierefreie Wanderangebote mit tastbaren Infotafeln, barrierefreien Toiletten, Infomaterial zur Besucherlenkung
  • Nonnenroth: Wehrkirche, Landhotel (5 DZ, 4 EZ) mit Führungen über den historischen Grund, Pension Raab (12 Betten), Pilgerherberge in Schäferwagen in Planung
  • Laubach: Fachwerkstadtkern mit Schloss, Schlosskirche, historischer Bibliothek (Bibelsammlung, öffentlich zugänglich), Schlosspark; Landgasthof, Hotel und Pension Hessenbrückenhammer, zahlreiche z.T. überregionale Veranstaltungen (Hessisches Bluesfestival, Internationales Orgel- / Drehorgelfestival), Mittelalterliches Spektakulum, Schlossparkkonzerte, Pop meets Classic
  • Wanderwegqualität mit Hügeln und Ausblicken, Naturschutzgebieten, Seen, Teichen, Badesee und Vogelbeobachtungsstation, Wegekreuzung mit Limes, Anbindung an Jakobsweg an ev. Stadtkirche Hungen
  • Strecke: Hungen - Nonnenroth ca. 6 km / 1,5 Stunden, Nonnenroth – Laubach ca. 7 km / 1,75 Stunden

 

Romrod - Alsfeld

Schöne kurze Tour, ggf. als Rundtour gestaltbar unter Hinzunahme geeigneter Wanderwege. 

Wanderqualität: ca. 10 km / 3,0 Stunden, landschaftlich abwechslungsreiche, gut befestigt, schöne Ausblicke vom Homberg und Burgberg.

Anbindung an Deutsche Märchen- und Fachwerkstraße.

Romrod

  • Haltepunkt Vogelsbergbahn in Romrod/Zell
  • Schloss Romrod mit Museum, Hotel, Restaurant, 
  • Romrod als Kreuzungspunkt zweier Handelsstraßen, Heinrich von Romrod Erbauer der Burg Herzberg, 
  • Hotel Schloss Romrod mit 17 Zimmern, Gästehaus mit weiteren Zimmern 
  • Gastronomie, Apotheke, Einkaufsmöglichkeiten
  • Angebote: Führungen Schlossmuseum, Synagoge, Schloss und ev. Kirche

Oberrod / Liederbach

Pfarrkirche, Lutherbildnis mit Schwan, Bonifatiuslinde, (Kunstverkauf)

Altenburg

Schlossberg, Schloss und Schlosskirche, Friedhof mit Lutherrose 

Alsfeld 

  • Einstiegs- / Ausstiegspunkt: mit Bahnanschluss, Übernachtung, Gastronomie, auch für größere und internationale Gruppen
  • Luthererlebnis: zahlreiche Gebäude mit Bezug zu Luther: Augustinerkloster, Dreifaltigkeitskirche, ehemaliger Gasthof „Zum Schwanen“ als Übernachtungsort, mittelalterliches Gesamtensemble, dass auch Luther seinerzeit ähnlich erlebt hat
  • Thematischer Bezug: Quartier Martin Luthers auf Hin- und Rückreise, Augustinermönch Tilemann Schnabel als 1. Doktorant und Freund Luthers
  • Angebote: thematische Stadtführungen, Kirchenführungen, Objektbeschilderung mit zweisprachigem Flyer „Alsfelder Perlen“, Marktspielgruppe mit Stücken zum Thema 

Querbezüge

  • Bonifatius, der Linde selbst gepflanzt haben soll - Geschichte der Christianisierung
  • Reformator Tilemann Schnabel
  • Landgraf Philipp der Großmütige, Schlossherr in Romrod zu Luthers Zeiten, früher Anschluss an Reformation

 

Bad Hersfeld

  • Einstiegs- /Ausstiegspunkt: Bahnanschluss, Übernachtung, Gastronomie
  • Schöner Wegeabschnitt Bad Hersfeld –Asbach entlang der Fulda über Schloss Eichhof, barrierefrei geplant
  • Idee: Rundweg mit Teilstrecke Lutherweg barrierefrei, unter Einbindung Stiftskirche und Schloss Eichhof, Kurpark, Kirche, ruhige Plätze, Wortreich – Stationen zum Thema Sprache – am Lutherweg in Verbindung zu Luther. 
  • Luthererlebnis: Schloss Eichhof (Lutherzimmer) und Stiftsruine als Ankerattraktionen, außerdem mittelalterliche Stadtkirche (Täglich geöffnet 8:00 -17:00 Uhr), thematischer Bezug: Übernachtung auf Rückreise von Worms am 30.4. Übernachtung in Klausur des Klosters, Predigt in Stiftskirche am 1. Mai
  • Querbezüge: Thema Sprache in Verbindung mit Konrad Duden, Konrad Zuse und Erlebnismuseum Wortreich, Lutherbrief aus Bad Hersfeld (Bericht über seinen Aufenthalt), thematische Anbindung an Thüringer Lutherweg, Verbindung Thema Gesundheit (Kur, Wellness, Barrierefreier Abschnitt)
  • Veranstaltungen: Festspiele Bad Hersfeld mit Lutherstück in 2017 geplant, Kirchentheatergruppe, Lutherlauf (Verbindung Eisenach), Lullusfest

 

Berka – Eisenach

(Eisenach / Wartburg in Vermarktung Thüringens als Erlebnisraum 1: Luther-, Bach- und Bibel – Worte finden)

  • Einstiegs- /Ausstiegspunkt: Eisenach mit Bahnanschluss, Übernachtung, Gastronomie, auch für größere und internationale Gruppen
  • Eisenach: Luthererlebnis: Wartburg als Ankerattraktion, Lutherhaus, Kirchen und anderen Lutherattraktionen, Luthererlebnisweg Wartburg – Predigerkirche, Thematischer Bezug: Bibelübersetzung, Schutzhaft auf Wartburg Schulzeit
  • Berka: Luthererlebnis (Alter Stern) und mittelalterliches Stadtbild (Untertor, Fachwerkhäuser, Juliusturm der ev. Kirche), thematischer Bezug: Übernachtung, letztes Abendessen und Abschied von Abt Krato im alten Stern Berka am 2. Mai auf Rückreise nach Thüringen, Verbindung mittelalterlicher Marktflecken an Kurzer Hessen, einziger Rastort zwischen Bad Hersfeld und Eisenach im Mittelalter, weitere bedeutende Reisende, Übernachtung: Gasthof, Freizeitcamp, Zeltplatz, private Unterkünfte
  • Angebote: Lutherlauf Eisenach – Bad Hersfeld, Führungen und geführte Wanderungen Eisenach, Lutheressen im Alten Stern? (authentisches, historisches Ambiente – Angebot ausweitbar), 
  • Mehrtagespauschale „Dein Weg nach Worms“ für Intensivwanderer und Pilger von Eisenach nach Berka geplant (Thüringen): Wandern auf Luthers Original Spuren, Besuch Lutherstammtisch, Eintritt Lutherhaus, weitere Sehenswürdigkeiten, Lutherschmauß
  • Strecke Berka-Eisenach: rd. 20 km / 5 Stunden, durch Thüringer Wald und Landwirtschaftsflächen, Aussichtspunkte mit Rastplätzen, Kreuzung Jakobsweg/ Via Regia und Rennsteig bei Oberellen, Pilgerherberge Gut Hütschhof, Schank- und Speisewirtschaft „Zum Clausberg“